Mittwoch, 14. März 2012

P.C. Cast - Geküsst






Autor: Cast, Phyllis Christine
Titel: Geküsst
Originaltitel: It's in his kiss
Verlag: HEYNE
Erschienen: 09. Januar 2012
ISBN-10: 345352859X
ISBN-13: 9783453528598
Seiten: 124
Einband: Taschennbuch
Serie: ---


Klappentext:

Als die schöne Lehrerin Summer nach Mysteria zurückkehrt, hat sie nur ein Ziel: Sie möchte endlich Ken erobern, in den sie schon seit Schulzeiten verliebt ist. Doch auf einer Klassenfahrt begegnet sie dem attraktiven Vampir Colin, und plötzlich ist alles anders - denn mit Colin erlebt Summer zum ersten Mal, was wahre Leidenschaft bedeutet.


Rezension:

Die ersten Sätze:
"Okay, wir beginnen mit einer neuen Unterrichtseinheit. Holt also bitte eure Mappen raus und macht euch Notizen", sagte Summer mit ihrer, wie sie hoffte, überzeugendsten Lehrerstimme.
"Worum geht's denn in der neuen Unterrichtseinheit, Miss S.?", rief eine männliche Stimme aus den hinteren Reihen des Klassenzimmers.
Summer runzelte die Stirn.War es respektlos, sie Miss S. zu nennen? Oh Göttin!

Und damit beginnt die Geschichte von Summer. Gerade erst ist sie Lehrerin geworden und endlich wieder in ihre Heimatstadt Mysteria zurückgekehrt. Voller Elan macht sie sich an die Arbeit, muss aber schon am ersten Tag erkennen, dass Lehrerin sein gar nicht so einfach ist. Zu groß ist mittlerweile der Unterschied zwischen den "Hormonen und Bazillen" und ihr selbst. War sie selbst jemals so gewesen?
Völlig fertig von ihrem ersten Tag will sie nur noch mit dem Kopf auf die Tischplatte knallen und vergessen. Da lernt sie Jenny, eine beglaubigte Disziplin-Nymphe, kennen. Sie ist alles das, was Summer nicht ist. Die Freundschaft zwischen den beiden ist unausweichlich und so gehen sie zusammen etwas trinken. Da trifft Summer zum ersten Mal nach all den Jahren wieder auf Ken, den schönen Feen-Mann, in den sie schon in ihrer Schulzeit verliebt war. Das Ziel: ihn endlich rum kriegen.
Doch es kommt anders als geplant. Bei einer Schulexkursion und eine Galerie lernt Summer den geheimnisvollen Colin kennen. Er ist so dunkel, wie Ken hell ist. Doch ist da eine Anziehung, die sie nicht verleugnen kann.

Wieder entführt uns P.C. Cast in eine ihrer Fantasie-Welten. Und das ist es auch, vorauf sie sich am Besten versteht, denn wer kennt nicht ihre House of Night Serie, mit der sie berühmt geworden ist.
Da diese Geschichte eine Novelle ist, ist jedoch der komplette Aufbau ganz anders. Alles spielt sich auf 124 Seiten ab, die allerdings gespickt sind mit viel Humor und knisternder Leidenschaft. Keine lange Einführung in die Welt der Charaktere steht am Anfang dieses Werkes, sondern wird man sofort in diese hinein katapultiert. Allerdings ist das nichts Schlechtes, denn im Laufe der Geschichte beschreibt P.C. Cast alles, was der Leser wissen muss.
Mysteria ist eine Welt, in der sich allerlei übernatürliche Wesen tummeln. Nymphen, Feen, Hexen, Vampire .... nichts wird ausgelassen. Und gerade das macht es auch zu einem Lesevergnügen, denn man weiß nie, wer als nächstes angestolpert kommt oder wer etwas dummes macht.
Die Protagonistin Summer ist ein sehr liebenswerter Charakter. Am Anfang kommt sie sehr unsicher rüber, was aber nach und nach aufgelöst wird. Dieser Eindruck wird nur vermittelt, weil sie ein Kontrollmensch ist. Anders scheint es auch nicht zu gehen, denn ihre Magie ist ein wenig besonders. Also legt sie sich selbst die Zügel an, damit nicht schief geht.
Ihr Gegenstück wird Colin, der Vampir. Er ist bereits mehrere hundert Jahre alt. Dadurch ist er auch ziemlich abgestumpft, was die Beziehung zu den Menschen und die Welt im allgemeinen angeht. Doch das ändert sich, als er Summer das erste mal sieht und sich sofort zu ihr hingezogen fühlt.
Zusammen bilden sie ein ungemein interessantes Paar. Sie trägt den Namen Summer - Sommer, was man gleichsetzen kann mit Licht, Wärme und Leben. Er als Vampir steht für Dunkelheit, Kälte und den Tod. Unterschiede, wie sie größer nicht sein könnten.
Aber die beiden sind ja nicht allein. Liebenswert finde ich vor allem auch Jenny, eine für meinen Geschmack sehr durchgeknallte Nymphe, die ich gerne als Freundin hätte. Vor allem ihre ständigen sexuellen Anspielungen bringen mich immer wieder zum Schmunzeln. Sie ist Summer eine Stütze und bringt sie immer wieder auf den richtigen Weg.
Zum Schluss hätten wir dann noch Ken. Er gehört zur Gattung der Feen, die von P.C. Cast ganz schön ihr Fett weg bekommen. Flatterhaft und oberflächlich sind nur zwei der Dinge, die mir beim Lesen aufgefallen sind. Das ausgerechnet Ken der Auserwählte von Summer sein soll wird dem Leser sowieso sehr schnell ein Dorn im Auge. Er ist zwar nicht unsympatisch aber einfach nicht mein Typ.
All diese wundervollen Charaktere machen die Geschichte so besonders. Und man ist traurig, das sie so schnell vorbei ist. Zu gerne hätte man mehr von ihnen erfahren und sie in noch mehr aberwitzigen Situationen beobachtet.

Der Schreibstil ist wie immer recht einfach gehalten. Er lässt sich flüssig und leicht lesen und macht das Buch somit auch zu einem kleinen Leckerbissen für zwischendurch. Bildhaft werden die Szenen dargestellt und man fühlt sich richtig als Beobachter des Ganzen. Das einzige kleine Manko, was ich bemängeln muss ist ein Ausdruck, der mir einfach zu oft vorgekommen ist, vor allem, wenn man die Anzahl der Seiten berücksichtigt. Der Ausruf "Oh, Göttin" zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch. Ob nun so gewollt oder nicht, mir war das ein bisschen zu viel.

Das Cover ist einfach gestaltet. Die vorherrschenden Farben sind Grauabstufungen. Es ist eine Frau abgebildet, die allerdings den Betrachter nicht direkt ansieht, sondern verträumt vor sich hin sieht. Aber gerade das hat mich angesprochen und mich dazu gebracht, dieses Buch zu lesen. Der Titel und die Autorin stechen hingegen sehr hervor. Die pinke Farbe passt sehr schön zum Grau und lockert das ganze etwas auf.

Wer ein Fan von P.C. Cast ist sollte sich diese kleine Kunstwerk nicht entgehen lassen. Es gehört einfach dazu und bringt wieder etwas Schwung in den Alltag.





Autorenportrait:

P.C. Cast wurde 1960 in Watseka, Illinois als Phyllis Christine Cast geboren. Sie war dreimal verheiratet und geschieden.
Ihr Debüt veröffentlichte sie 2001 mit »Hoddess by Mistake« und begründet damit ihre in den USA mehrfach ausgezeichnete Reihe »Goddess Summoning«, welche sie bis heute fortsetzt, und die bisher allerdings nur in englischer Sprache erhältlich ist. Bekanntheit erlangte sie mit eben dieser Serie sowie »Partholon«. 2011 erscheint die von Fantasy-Fans herbeigesehnte Reihe »Partholon« endlich auch in deutscher Sprache.
Ihren Durchbruch schaffte sie mit der 2005 veröffentlichten Vampir-Reihe »House of Night«, die sie gemeinsam mit ihrer Tochter Kristin schreibt. Ab 2012 erscheint die Serie "Mythica", die Cast ohne ihre Tochter schrieb, in Deutschland.
Heute lebt Cast in Tulsa, Oklahoma, wo sie Hochschulenglisch unterrichtet und ist in einer festen Beziehung zu dem schottischen Historiker Seoras Wallace, Oberhaupt des Wallace-Klans.



Kommentare:

  1. Hmhm das Buch will ich auch noch lesen. Bei dem Preis kann man ja auch nicht meckern ;)

    Jaaa, ich bin deine 10te Leserin :)

    Greetz nyancore
    cupcatz.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Applaus und vielen Dank .... freu mich sehr darüber.
      :)

      Löschen
  2. Ohja, diese Novelle gehört zu den besten Büchern, die ich letzten Monat gelesen habe.
    Die Story ist toll und der Schreibstil der Autorin auch :)
    Deine Rezension sagt mir da sehr zu.
    Mir gefällt deine Seite total und du liest interessante Bücher, da bin ich doch direkt deiner Leserschaft beigetreten.

    LG Julia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank .... mein Kopf hat gestern dafür auch ganz schön geraucht. Muss mir unbedingt angewöhnen einen Block neben mir liegen zu haben, wenn ich lese, denn da fällt mir immer so viel ein.

      LG Romy

      Löschen