Sonntag, 11. März 2012

Leslie Parrish - Was kostet der Tod?



Autor: Parrish, Leslie
Titel: Was kostet der Tod?
Originaltitel: Fade to black
Verlag: Egmont LYX
Erschienen: 08. April 2011
ISBN-10: 3802583752
ISBN-13: 9783802583759
Seiten: 360
Einband: Taschenbuch
Serie: Black Cats 1

Klappentext:

Jeder sieht dich sterben...

Er tötet seine Opfer mit Messerstichen, er begräbt sie lebendig, er zerstückelt sie - und dabei filmt er seine Taten und veröffentlicht die Videos im Internet. Die Spuren führen den FBI-Agenten Dean Taggert in die Kleinstadt Hope Valley, wo hinter einer idyllischen Fasade das Grauen lauert. Zusammen mit der attraktiven Polizistin Stacey Rhodes versucht Dean alles, um den nächsten Mord zu verhindern ...


Rezension:

Dean Taggert, ein FBI-Agent, schließt sich der neuen Spezialeinheit CAT, dem Cyber Action Team, an. Dieses wurde gegründet um Mordfälle zu bearbeiten, welche mit dem Internet in Verbindung stehen. Und der erste brenzlige Fall lässt auch nicht lange auf sich warten. Ein Serienmörder tötet junge Frauen und stellt die Videos dieser Gräueltaten auf einer Internetseite namens „Satan’s Playground“ den dort verkehrenden Gleichgesinnten zur Verfügung.
Eine der Toten führt die Agenten in den kleinen Ort Hope Valley.
Der Sheriff dieses Ortes, die attraktive und charismatische Stacey Rhodes, stellt alle möglichen Mittel zur Verfügung, um den Mörder zu finden.
Doch jede Spur, die sie finden, führt in eine Sackgasse und erneut können sie nur zusehen, wie eine weitere Frau in den Fängen des Serienkillers hingerichtet wird. Und damit nicht genug .... der Mörder wird immer schneller und immer hemmungsloser.
Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn sie müssen unbedingt verhindern, dass das nächste Opfer den Tod in den Händen dieses Verrückten findet.

„Was kostet der Tod?“ ist der Auftakt der neuen Romantic-Thrill-Reihe Black Cats von LYX. Geschrieben wurde dieses Buch von Leslie Kelly, jedoch unter dem Synonym Leslie Parrish.
Damit grenzt sie ihr neues Werk deutlich von ihren vorherigen Romanen ab, die eher in die romantische Sparte gehören.
Mit diesem Roman wagt sie jedoch die ersten Schritte in die Welt der Gewaltverbrechen. Man sollte jetzt jedoch nicht denken, dass man einen ausgearbeiteten Krimi serviert bekommt. Die Szenen der Gewalt halten sich stark in Grenzen und überfrachten die Geschichte nicht. Und auch der romantische und erotische Teil ist stark dezimiert und verleidet einem das Lesevergnügen nicht. Das Hauptaugenmerk legt Leslie hier auf die Verfolgung des Killers und die Versuche, ihn dingfest zu machen sowie auf die vielen zwischenmenschlichen Beziehungen.
Außerdem nutzt sie diesen ersten Band um all ihre vielschichtigen Charaktere dem Leser vorzustellen und näher zu bringen. Doch lässt sie noch viele Dinge offen, denn auf einigen von ihnen wird die Fortsetzung der Black Cats Reihe basieren auf die man sehr gespannt sein darf.
Das Cover, welches eher sehr schlicht gehalten ist, lässt nur begrenzt Rückschlüsse auf den Inhalt zu. Die überwiegend schwarze Färbung deutet für mich auf die Schwärze der Seele des Killers hin. Abgründe, die man als normaler Mensch nicht ergründen möchte. Die fast verwelkte Tulpe zeigt die Vergänglichkeit allen Lebens, denn genau dies ist Thema in diesem Roman.
Wie schon aus anderen ihrer Bücher bekannt ist ihr Schreibstil auch hier spritzig und sehr flüssig. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Abwechslung zwischen Gewalt und Liebe machen es zu einem hohen Genuss.
Nur ein kleines Manko kann ich in diesem Gesamtbild entdecken. Die Auflösung des Falles, sowie die Motivationen dahinter sind nach meiner Meinung ein wenig zu kurz geraten. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ich persönlich freue mich bereits sehr auf den zweiten Band der Reihe.





Autorenportrait:

Kommentare:

  1. Schöne Rezension. :)
    Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen. :)

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke .... freu mich immer über Kommis.
      Dein Blog gefällt mir .... verfolge dich mal unauffällig *lach*

      Löschen